Bayreuth Dragons @ Nürnberg Hawks

Eine ganze Menge Statements auf und neben dem Platz

Die Footballer der Nürnberg Hawks haben mit einem deutlichen 41:0-Erfolg gegen die bisher ungeschlagenen Bayreuth Dragons die Tabellenführung in der Landesliga Nord-Ost übernommen. Das erste Statement setzten die Hawks aber bereits vor dem Kickoff, als sie in einer gemeinsamen Aktion mit den Gästen und der Allianz gegen Rechtsextremismus auf einem Banner „Klare Kante gegen rechts“ zeigten. Nach dem Münzwurf durch AgR-Vorstand Ludwig Haas wurde es dann Zeit für sportliche Ausrufezeichen. Und wie so oft in den letzten Jahren war es die Hawks-Defense, die sich zunächst hervortat und die Bayreuther Offensive direkt nach drei Versuchen wieder vom Feld holte.

Angeführt von Lukas Birkel, der zunächst für den noch etwas angeschlagenen etatmäßigen Quarterback (QB) Kilian Feldmeier auflief, marschierte die Nürnberger Offense im ersten Drive stark über das Feld. Kurz vor der Endzone war dann allerdings Schluss, vier Versuche innerhalb der 5-Yardlinie reichten nicht zum Punkten und so übernahm die Defense wieder. Wenn auch nur kurz, denn nach drei Versuchen waren die Dragons erneut zum Punten gezwungen. Zum Ende des zweiten Drives der Hawks kam QB Feldmeier zum ersten Mal aufs Feld und führte sich gleich mit einem 20-Yard-Pass ein, der allerdings nicht zu einem First Down reichte. Nach einem weiteren Stopp der Defense gab es die nächste Chance für die Nürnberger Offensive und die nutzte sie. Zwei tolle Läufe von Runningback (RB) Marc Gechter und ein Pass von Feldmeier auf Wide Receiver (WR) Alex Engel ebneten den Weg, der Lukas Birkel, nun als WR eingesetzt, nach Pass von Feldmeier in die Endzone führte.
Das war der Auftakt zu einem furiosen zweiten Viertel, an dessen Ende zur Halbzeit 27 Punkte auf dem Scoreboard der Hawks standen. Zunächst fand Feldmeier WR Ross McMullen, der über 62 Yards zum Touchdown lief, dann holte Linebacker (LB) Yanick Uschold den Ball mit einer Interception von den Dragons zurück. Kicker Fabian Döllinger verwandelte den Ballgewinn mit einem Fieldgoal zu drei Punkten und legte nur wenige Plays später nochmal nach, als er einen Fumble der Gäste aufnahm und in die Endzone trug. Da er alle drei Extrapunkte verwandelte und mit auslaufender Uhr nach einem Ballgewinn durch Defensive Lineman (DL) Michael Finsterer auch noch ein weiteres Fieldgoal traf, standen für ihn bereits da 15 Punkte auf dem Statistikbogen – was für ein Statement!

Ein weiteres setzten die Hawks in der Halbzeit, diesmal aber im Zeichen des Fairplays, denn sie akzeptierten die Bitte der durch Verletzungen gebeutelten Dragons, die Uhr im weiteren Verlauf des Spiels nur noch bei Verletzungsunterbrechungen und Punkten anzuhalten. Eine Regel, die eigentlich nur in der Aufbauliga zur Anwendung kommt. So ist dann die zweite Hälfte auch schnell erzählt: Zweimal konnten die Hawks noch punkten. Einmal durch Defensive Back (DB) Max Hammer, der eine Interception zum Touchdown zurücktrug und kurz vor Ende WR Ragnar Promberger aus 58 Yards, der einen Pass von Feldmeier fangen und den Ball in die Endzone laufen konnte.

Insgesamt ein in der Höhe nicht zu erwartender Sieg gegen den Staffelfavoriten, der im letzten Jahr den Bavarian Bowl dominierte. Die Hawks aber haben ihre Lehren aus dem Vorjahr gezogen und anscheinend an den richtigen Stellschrauben gedreht. Sie konnten den zweiten Sieg ohne Gegenpunkte in Folge einfahren und stehen nun durch den Rückzug der Weiden Vikings mit 4 Siegen und 112:0 Punkten auf Platz 1 ihrer Staffel. Ab sofort sind sie die Gejagten, denn den Platz an der Sonne möchte man nicht mehr abgeben und möglichst schnell den Playoff-Einzug und den damit verbundenen Aufstieg in die Bayernliga sicherstellen. Vielleicht schon beim nächsten Heimspiel am 18.06. gegen die Herzo Rhinos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stimmen zum Spiel:

Headcoach Bastian Goess:

„Wir haben mit Offense, Defense und Special Teams gepunktet. Ich bin sehr zufrieden mit dem Team, wie wir es für dieses Jahr zusammengestellt haben und wir sind auf einem guten Weg. So müssen wir weitermachen. Unser Ziel ist nach wie vor der Aufstieg.“

Sportlicher Leiter Dominik Brütting:

„Mit Bayreuth hatten wir ein Team zu Gast, das seine beiden ersten Ligaduelle gewinnen konnte und somit eine große Herausforderung für uns darstellte. Unsere Spieler und Trainer haben aber von Beginn an einen klasse Job gemacht und waren voll da. Jetzt haben wir eine super Ausgangslage und wollen den Schwung mit ins Rückspiel in zwei Wochen gegen die Herzo Rhinos nehmen.“

1. Vorstand Bastian Brezinski:

„Wir haben heute eine klare Ansage an die Konkurrenz gemacht, dass der Staffelsieg nur über uns geht. Was mich aber noch mehr freut, ist der reibungslose Ablauf des Spieltags. Wir haben unseren Fans eine tolle Show geboten, auf und neben dem Feld und gezeigt, dass wir bereit sind für den nächsten Schritt. Vielen Dank an alle Helfer und Partner, die das möglich machen!“